Geschichte des AMC Lahntal e. V.

  • Ende der 70er Jahre fanden sich Motorsportbegeisterte Freunde aus dem Gebiet Wetzlar/Giessen zusammen,um ihr gemeinsames Hobby auszuüben: Das fahren mit ferngesteuerten Modellrennwagen.

  • Schnell hatte man bei den Stadtwerken in Giessen einen geeigneten Platz zum Fahren gefunden.Das ging jedoch nur solange gut,bis sich die Anwohner über den Lärm,welchen die Rennwagen machten,beschwerten.

  • Nach einigen vergeblichen Versuchen auf andere,freie Plätze auszuweichen,machten sich die Mitglieder des inzwischen gegründeten Vereins RCC WETZLAR-GIESSEN auf die Suche nach einem geeigneten Grundstück.Dort wollte man den Traum einer eigenen Rennstrecke verwirklichen.

  • Nach langer Suche fand man ein geeignetes Gelände in der Nähe von Wetzlar,bei Garbenheim.Nach langen Behördengängen konnte man Ende 1979 mit dem Bau der Rennstrecke beginnen.

  • In nur einjähriger Bauzeit schafften es die Mitglieder um die Gründer "Jürgen Plan" und "Leroy Schaub", des nun in AMC-LAHNTAL e.V. umgenannten Vereines,den LAHNTAL-RING zu erschaffen.

  • 1981 wurde die Bahn mit einem Gruppenmeisterschaftslauf eröffnet. In den folgenden Jahren richtete der AMC-Lahntal e.V. unzählige Rennen aus, darunter Deutsche Meisterschaftsläufe und etliche Internationale Freundschaftsrennen.

  • Nationale und Internationale Erfolge stellten sich bei den Mitgliedern recht schnell ein. "Holger Kraft" aus Mudersbach und "Andreas Theis" aus Steffenberg nahmen sehr erfolgreich an Deutschen Meisterschaften teil. "Oliver Semmler" aus Herborn wurde zweifacher Deutscher Tourenwagenmeister und nahm 1994 an der Tourenwagen-Europameisterschaft in Frankreich teil. 1995 wurde er bei der Europameisterschaft in Munster Dritter.

  • Anfang der 90er Jahre wurde es im Bereich Verbrennermodelle etwas leiser beim AMC-Lahntal. Die Kostenexplosion bei den Verbrennermodellen sorgte dafür das sich einige Mitglieder nach einer günstigeren Klasse umsahen.

  • Zu diesem Zeitpunkt drängten neue Elektroklassen auf den Markt. So war es nicht verwunderlich, das die Formel 1, sowie die Tourenwagenklasse von Tamiya viel Zuspruch bekam.

  • Die Anfangs als "Steckdosen-Fahrer" bezeichneten Mitglieder waren jedoch nicht lange allein. Der kostengünstige Einstieg in diese Klassen bescherten dem AMC einen starken Mitgliederzuwachs.

  • Auch in dieser Klasse kamen die Erfolge für die Fahrer des AMC. "Andreas Theis" gewann 1993 in Frankreich die Europameisterschaft für Formel 1 Modelle und konnte sich auf der Weltmeisterschaft in Japan unter den besten 6 platzieren.

  • "Bernd Haas" fuhr in der Klasse der frontgetriebenen Tourenwagen 1995 den Titel des Deutschen Meisters ein. Im gleichen Jahr wurde er bei der EM sechster. Weitere Top-Platzierungen bei den Läufen zur Deutschen Meisterschaft zeigten die Leistungsdichte der Fahrer des AMC-LAHNTAL e.V.

In unzähligen Arbeitsstunden wurde eine der anspruchsvollsten Rennstrecken in Deutschland erbaut.